09 Mai 2016

Frische Vitaminen

Radieschen habe ich bereits gegessen, Tomaten sind in Arbeit :-)





05 Mai 2016

Landesgartenschau Eutin 2016

Heute war ich in Eutin zur Landesgartenschau.
Es war ein perfekter Tag dafür. Sonnig, kein Wind und warm. Naja, mehr als 16 Grad waren es nicht.
Eintritt kostet ohne Ermäßigung 16 €, das Parken 5 €, Hunde sind nicht erlaubt. Sollte jemand doch mit einem Hund kommen, so kann der Hund "geparkt" werden. Neben dem Parkplatz befindet sich eine Dog-Sitting-Station. Ich nehme an, die meisten Hundebesitzer verzichten darauf und kommen erst gar nicht.
Wir haben ca. vier Stunden gebraucht um alles zu sehen.
Die Gartenschau, neben den vielen Blumen, bietet Werbeflächen für Sponsoren und Aussteller, nicht nur aus der Gartenbranche. Für meinen Geschmack, ein bisschen zu viel, ein Whirlpool gehört auf eine Baumesse.  Und in den Blumenbeeten alle 50 cm eine kleine Werbetafel mit dem Dünger-Produzenten, fand ich etwas übertrieben. Zum Glück gab es auch Blumen :-)


Eigeladene Teilnehmer von Arche Warder

Stiefel als Pflanzgefäße
 
Parkgelände

Weiße Tulpen

Carpe diem
 

Ranunkeln und Stiefmütterchen
Bunte Mischung
 

Gelbe Ranunkeln

Moderne Floristik

Kaiserkronen

04 Mai 2016

Nachwuchs


Im April war ich zwei Wochen im Urlaub. Da hat sich eine Amsel gedacht, hier ist es doch so ruhig, nettes Gartenhaus, keiner stört usw. Kurzerhand hat sie beschlossen ein Nest zu bauen,  unter dem Veranda-Dach. Letztes Wochenende war sie mit dem Bau fertig und hat sofort Eier gelegt.
Seitdem sitzt sie drauf und brütet. Heute bereits den fünften Tag. Manchmal fliegt sie für eine Stunde oder zwei weg. Beim ersten Mal dachte ich, sie würde nicht wieder kommen. Am nächsten Tag war sie aber wieder da.
Ich habe gelesen, Amseln brauchen zwei Wochen zum brüten, und dann weitere zwei Wochen um die Kleinen zu hüten.
Praktisch heißt es, bis Ende Mai kein Rasenmähen, kein Grillen, kein Veranda für mich!
Aber was tut man nicht für die Kinder, auch wenn es Amsel-Kinder sind :-)

01 April 2016

Der Frühling!

Endlich Frühling! Zwar noch mit ein paar Schönheitsfehlern, aber er ist da! Und ich bin voll in Gange.
Meine Erbsen sind schon ca. 10 cm groß, die Salate und Spitzkohl im Gewächshaus haben ungefähr die selbe Größe.
Dicke Bohnen und Spinat sind ausgesät. Dazwischen kommen die Kartoffeln, ganz nach Kunst der Mischkultur. Die Steckzwiebeln habe ich auch alle gesteckt, aber irgend jemand (aber wer?) hat sich daran bedient und so ziemlich die Hälfte geklaut.
Es heißt, man soll die kleinen Zwiebeln nur so tief stecken, dass die Spitze rausguckt. Es ist eine sehr tierfreundliche Anweisung. So müssen sie nicht lange suchen. Das nächste Mal werde ich die Zwiebeln tiefer stecken.
Im Gewächshaus habe ich in diesem Jahr einen Großputz durchgeführt. Scheiben und Rahmen geschrubbt und Erde ausgetauscht. Und ich hoffe natürlich auf eine besonders gute Ernte :-)




Mein zweites Hochbeet ist auch schon im Einsatz. Ich hoffe, dass mein Plan aufgeht, und ich endlich mein Extra-Bio-Suppengemüse bekomme.
Die Tomaten stehen alle brav auf der Fensterbank, es dauert noch ein paar Wochen bis sie ausgepflanzt werden. Ich habe diesmal eine italienische Fleischtomate mit dabei. Daraus würde ich gerne für den Winter etwas Tomatensoße machen.
Das Wetter soll sich zum Wochenende etwas bessern, mir würde auch schon Regenfrei reichen. Dann kommen noch die Kartoffeln in die Erde.
Mal sehen wie die Nacktschnecken-Population den Winter überdauert hat. Bisher habe ich glücklicherweise noch nicht sehr viele gesehen. Naja, sie sind auch noch sehr klein, sehr leicht zu übersehen. ;-)

09 März 2016

Die Fauna

Seit ich das Futterhaus im Garten habe, sehe ich viel mehr Leben im Garten. Nicht dass es vorher keine Tiere gab, jetzt kann ich sie viel besser beobachten. An einer Futterquelle fressen sich viele Tiere satt. Leider sind auch die Ratten dabei.
Eichhörnchen
 
Rotkehlchen, überhaupt nicht ängstlich

Blaumeisen gibt es hier ganz viele

Die Ratten, früher nie gesehen


20 Februar 2016

Es geht los!

Ich habe angefangen!
Mein Gewächshaus ist frisch geputzt, demnächst kommt noch neue Erde rein und dann kann gepflanzt werden. Geplant ist als erstes Kopfsalat und Spitzkohl, Ende April kommen noch Tomaten rein. Zwischen den Tomaten werde ich, für eine frühere Ernte, ein paar Buschbohnen pflanzen.

Die ersten Aussaaten habe ich vor einigen Tagen gemacht. Zwei Sorten Tomaten, Spitzkohl und Kopfsalat sind bereits ausgelaufen.
Im Garten blühen schon Schneeglöckchen, Primeln und Krokusse. Richtig früh, dafür dass wir noch Februar haben.  Ich hoffe nur, dass im März kein Schnee mehr kommt. Ich würde am liebsten loslegen. Leider regnet es bei uns fast jeden Tag. 

Mein zweites Hochbeet muss noch gefüllt werden. Dort werde ich Einlegegurken pflanzen und Suppengemüse! Karotten und Petersilie wollten noch nie in meinem Garten gedeihen, aber jetzt!
Ein weiterer Vorteil eines Hochbeets liegt daran, dass sich im Frühling die Erde schneller aufwärmt, dadurch keimen die Aussaaten deutlich schneller. Man kann es auch sehr einfach mit Folie bedecken, damit die vorhandene Wärme nicht entweicht bei schlechten Wetter. Man muss nicht umgraben und beim Arbeiten tut der Rücken nicht weh.
So ein Hochbeet ist wirklich super.

Ansonsten habe ich noch nicht viele Pläne gemacht. Auf jeden Fall werde ich wieder Erbsen und Buschbohnen haben. In diesem Jahr verzichte ich allerdings auf eigene Chilis. Vom Vorjahr habe ich noch genug getrocknet. Je nach Wetter würde ich es gerne mit Chinakohl oder Pak Choi versuchen, vorausgesetzt, die Nacktschnecken haben sich nicht so gut vermehrt. Diese kriechenden Biester, die sind schon da!

16 Januar 2016

Ugly - die Hässliche

Ugly ist eine, selten zum Kauf angebotene, Zitrusfrucht.
Der Name bedeutet "hässlich", was teilweise der Wahrheit entspricht, denn die Frucht von Ugly sieht aus wie eine unreife, dreckige Orange mit einer großporigen, ledrigen Schale, also optisch nicht besonders appetitlich ;-)

Lt. Wikipedia, sie ist eine Kreuzung aus Mandarine, Grapefruit und Pampelmuse. Schmeckt etwas säuerlich-süß  und aromatisch. Hat sehr wenige Samen.
Ich hatte Glück. In meinen Uglys habe ich nur ein Kern gefunden und er ist gekeimt!
Nach fast fünf Monaten ist meine Ugly stolze 14 cm groß. Und ich hoffe, bevor ich in Rente gehe, wird sie mal ein paar Früchte tragen.