26 Mai 2007

Jagdsaison im Kleingarten

Da gerade schlechtes Wetter ist, habe ich die Zeit genutzt und war heute jagen; und zwar in meinem Garten. Aber keine Panik, ich habe keine netten Tiere wie Igel oder Maulwurf gejagt. So etwas würde ich nie tun! Ich war nur hinter den bösen Nacktschnecken her. Letztens haben sie meine Tomaten abgefressen, die Biester! Und auch noch die Lupinen und Rittersporn. Auf den Erdbeeren und Kartoffeln sitzen ganze Kolonien. Direkt nach dem Regen kommen sie zum Fressen raus, und so habe ich ein paar von den Nacktmonstern in den Schnecken-Himmel geschickt. Bei der Suche habe ich auch andere Schneckenarten gesehen, wie z.B. die auf dem Foto. Auch Weinbergschnecken waren dabei. All die Arten, die ein Haus auf dem Rücken tragen, dürfen gern in meinem Garten wohnen. Die knabbern auch mal am Salat, aber hauptsächlig ernähren sich von abgestorbenen Pflanzen und Tieren. Die Weinbergschnecken sind noch gartenfreundlicher, sie fressen auch die Eier von den Nacktschnecken. Ist das nicht nett von ihnen?

Keine Kommentare: