28 August 2007

Ich habe meinen Garten vernachlässigt...

...weil ich im Urlaub war!

Ich war in Peking und habe dort viel Schönes gesehen. Eine sehr alte Kultur, die wie keine andere, die Natur in die Architektur und das tägliche Leben integriert hat. Die alten Bäume werden geschützt und gestützt. Hier auf dem Foto sehen wir ein Baum, der schon längst umgefallen sein müsste.


In China gibt es auch Sträucher, die kitzlig sind! Die Pflanze heißt Lagerstroemia indica L. Das hat mir eine alte Chinesin erzählt und gezeigt. Tatsächlich, als sie den Strauch am Stamm gekitzelt hat , haben sich die Zweige geschüttelt!
In Peking gibt es sehr viele Parks, Bäume und Blumenrabatten. Interessant ist, dass die meisten Blumenbeete aus einzelnen eingetopften Pflanzen zusammengestellt werden. Angeblich ist der Grund, dass der Boden dort sehr unfruchtbar ist. So werden auch Wasserpflanzen in Töpfen gehalten.














In allen Parks gibt es kleine und große Teiche mit Goldfischen und Kois. Auf den grösseren Gewässern blühen Lotosblumen! Und dort, wo nicht so viel Platz zur Verfügung steht, gibt es Bonsais. Sind die nicht schön?

















Hier gibt es Fotos aus Peking: http://www.kleingaertnerin.de/galerie.htm

1 Kommentar:

Saba hat gesagt…

in Peking?...eine interessante Gegend, kernne ich nicht, aber deine Bilder liebe Gosia sehen gut aus, die kleinen Töpfchen, eine neue Art des Gätnerns...habe auch die Bilder dazu angesehen...eine ganz andere Kultur...aber eben schön...
lG Geli