29 Juni 2008

Ich liebe Tiere!

Dieses Jahr habe ich gar keine Erdbeeren gehabt. Es ist nicht so, dass ich keine gepflanzt habe. Im letzten Sommer habe ich ein neues Erdbeerbeet angelegt, gedüngt und gepflegt, Unkraut gejätet und gegossen. Die Pflanzen haben sich prächtig entwickelt und hatten richtig viele Blüten. Ich hatte auf eine gute Ernte gehofft...

Vor einigen Tagen waren einige Erdbeerpflanzen komplett, samt Blätter und Blüten abgefressen. Ich habe mir weiter keine Sorgen gemacht. Ich habe nur gesagt: "Die Tiere wollen auch nur leben, oder? So lange nicht alles abgefressen wird..."
Ich habe es leider zur falschen Zeit ausgesprochen... Einen Tag später waren ALLE Erdbeerpflanzen abgefressen!

Das allesfressende Tier wurde auch gesichtet. Es war eines von dieser Art:

Ist es nicht niedlich? Ich liebe Tiere!!! Trotzdem werde ich nächstes Jahr meine Erdbeeren mit Netzen abdecken.
Das Reh hat auch Geschmack an meinen Rosen, den Sauerampfer, weiße Phloxe und Stachelbeeren gefunden.
Es gibt aber auch eine gute Nachticht: Kopfsalat, Zwiebeln, Kartoffeln, Bohnen, Giersch und Brennesel mag es nicht...

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Diese Wald-Idylle erinnert mich doch glatt an die Erdbeersorte "Mara des Bois", welche zudem mehrmalstragend ist. Vielleicht wäre es bei dieser Sorte dann mit dem Reh so wie mit dem Esel im sagenumwobenen Weingarten: Erst hat der Weingärtner den Esel geschlagen, weil der vom Rebstock gefressen hat. Aber schließlich beobachtete der Gärtner, dass der gestutzte Weinstock mehr und größere Früchte trägt als andere Rebstöcke, und seither wird der Wein fachkundig geschnitten.......