25 Oktober 2009

Laubkompost


Letztes Jahr im November habe ich über Laubkompost geschrieben. Ich habe damals zum ersten Mal Laubkompost gemacht. Gestern habe ich ihn auf meine Beete ausgebracht. Dazu muss ich sagen, das Experiment ist gelungen, es war der beste Kompost überhaupt. Feinkrümelig, gut durchgerottet und mußte gar nicht gesiebt werden. Einfach super. Besonders überaschend war, dass auch das Eichenlaub gut verrottet ist. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich den Kompost in einem Thermokomposter gemacht habe.
Hier findet ihr genaue Beaschreibung wie der Laubkompost gemacht wird: http://www.kleingaertnerin.de/duengen.html#Laubkompost

Das Thema ist gerade jetzt sehr aktuell, da schon ordentlich Laub gefallen ist.
Also anstatt das Laub mit dem Müll zu entsorgen, macht euch den Laubkompost!

09 Oktober 2009

Schade um die Äpfel

Letzte Woche war es bei uns ziemlich stürmisch. Leider sind dabei ganz viele Äpfel vom Baum gefallen. Sehr schade darum, gerade auch weil ich die schönsten unter dem Baum gefunden habe. Leider konnte ich sie nicht mehr retten. Auch nicht für Saft. Nach zwei Tagen Regen waren sie schon verfault. Es waren ganze zwei Schubkarren voll, die ich wegwerfen musste.

Schade um die Äpfel, aber das ist noch nicht alles. Was tut man mit solchen Äpfeln, die man nicht essen kann? Über dem Kompost kann man Äpfel nur in kleinen Mengen entsorgen. Liegen lassen geht auch nicht.
Von meiner Nachbarin habe ich gehört, dass man solche Äpfel vergraben kann. Danach muß die Stelle gekalkt werden. So habe ich es dann auch gemacht. Ob es wirklich wirkt, wird sich dann zeigen.
Glücklicherweise sind noch ein paar Äpfel am Baum hängen geblieben. Heute habe ich Saft daraus gemacht.