28 August 2011

Nichts, nur Regen...



Seit Wochen regnet es bei uns fast jeden Tag. Mal Gewitter, mal Regenschauer... Die Wasserpflanzen, die fühlen sich wohl, vielleicht noch die Gurken. Ach ja, die Nacktschnecken und Erdkröten bestimmt auch. Die gibt es dieses Jahr massenhaft. Über die vielen Erdkröten freue ich mich besonders. Sie sollen doch auch Nacktschnecken fressen. Also ihr, Nacktschnecken! Nächstes Jahr habe ich ganz viele Kröten in meinem Garten, ihr habt dann keine Chance mehr!
Wenn es im nächsten Sommer auch so viel regnet, dann sollte man vielleicht über den Anbau von Reis nachdenken. Man kann den Garten natürlich auch zu einer Wasserlandschaft umbauen, so mit Bachläufen und Wasserrutschen für die Frösche.
Aber wie es so ist, wenn man die Reisfelder bearbeiten will, dann kommt die große Trockenzeit. Also zum Ausgleich sollte ein Teil des Gartens als Wüstenlandschaft angelegt werden. Zum Beispiel eine Kakteenecke, die zusätzlich mit einem Regenschirm ausgestatten wird, für den Fall, dass es dann doch einen nassen Sommer geben wird.
:-)

01 August 2011

Scharf, schärfer, am schärfsten

Ich habe dieses Jahr wieder ein paar Peperonis im Gewächshaus gepflanzt. Und die Schnecken haben es nicht geschafft sie abzufressen ;-)
Die ersten habe ich schon geerntet. Die sind scharf! Ein Teil werde ich auf jeden Fall trocknen und zum Würzen benutzen.
Die Paprikas sind auch schon ganz groß, aber momentan noch nicht richtig reif. Sie sollen rot werden, jetzt sind sie noch gelb. Ich hoffe, es wird nicht zu lange dauern.
Die anderen Gemüse sind auch super. Seit ein paar Wochen essen wir abwechselnd Buschbohnen mit Kartoffeln und gefüllte Zucchinis. Dazu Salzgurken. Lecker!
Wir Kleingärtner haben es gut, oder? Wer hat schon so frisches Gemüse auf dem Tisch?