27 Mai 2012

Spitzkohl

Ich habe in diesem Jahr wieder mal Spitzkohl gepflanzt. Der schmeckt so lecker! Da es bei uns vom Kohlweißling nur so wimmelt, ist es notwendig die Pflanzen zu schützen.
Ich pflanze meinen Kohl seit Jahren in einem kleinem Folientunnel. Nur anstatt der Folie wird ein Netz gespannt. Ich kann somit gut giessen, ohne jedes Mal das Netz abnehmen zu müssen. Und die Schmetterlinge kommen nicht ran.

Das es im Beet nicht langweilig wird, und um den Platz optimal zu nutzen, habe ich zwischen den Kohlpflanzen Lauch ausgepflanzt. Nur ab und zu muss ich das Netz abnehmen, wenn ich Unkraut jäten will.
Die Kohlarten darf man nicht an der selben Stelle wie im Vorjahr pflanzen (letztes Jahr hatte ich Brokkoli). Zusätzlich wird das Beet jedes Jahr um ein Stück verschoben.
Die Kartoffeln habe ich in diesem Jahr zusammen mit Spinat gepflanzt. Bis die Kartoffelpflanzen richtig groß werden, wird der Spinat schon geerntet.
In einem kleinem Garten muss man den Platz halt gut nutzen. 

09 Mai 2012

Es gibt viel zu tun!

Ich habe schon lange nichts geschrieben. Ich hatte keine Zeit. Jetzt im Frühling gibt es wirklich viel Arbeit. Aber glücklicherweise habe ich so ziemlich alles geschafft, was ich wollte.
Die Kartoffeln sind drin, die ersten Bohnen habe ich auch schon gelegt. Radieschen esse ich schon seit mehreren Tagen. Sind die lecker! Scharf und knackig. Außerdem hat die erste Paprika schon eine kleine Frucht dran. Diesmal sollen es violette Paprika werden. Ich hoffe, sie schmecken auch gut. Die Salate sind in ca. 3 Wochen soweit.
Die Blumen sehen auch sehr gut aus, allerding habe ich festgestellt, dass ich deutlich weniger Tulpen im Garten habe. Sind es Mäuse. die sie fressen, oder vielleicht die Fasane? Ich habe noch kein Tier beim Knabbern von Tulpenzwiebeln erwischt. Interessant ist, dass für uns Menschen eine Tulpenzwiebel giftig ist.
Auf dem Fenster in der Küche habe ich noch die Zinnien. Sie müssen noch etwas warten bis sie ausgepflanzt werden. Zusammen mit den Tagetes und Petunien.
Den Kampf gegen das Unkraut, konkret gegen Girsch, gebe ich auch nicht auf. Girsch soll lecker schmecken, habe ich gehört. Vielleicht sollte ich ihn zum Salat verarbeiten?
Ja, jetzt hat man im Garten sehr viel zu tun, aber als Belohnung kriegt man später schönes gesundes Gemüse und einen tollen Garten. Und hin und wieder einen besonders schönen Anblick, wie hier, die Apfelblüte.