07 April 2013

Frühling?

So verspätet war der Frühling noch nie. Auf jeden Fall nicht seit ich meine Garten habe. Heute, am 07. April, liegt in den schattigen Ecken noch Schnee. Aber ich habe mich ganz und gar nicht daran gestört. Ich war gestern und heute im Garten und ich war die einzige! Liebe Kleingärtner, fünf Grad über Null ist doch super! Vor einer Woche hatten wir doch noch Frost! ;-)
Na ja, und die Sonne hat sich auch gezeigt. Ich habe auf jeden Fall schon ganz viel geschafft. Das Gewächshaus ich vorbereitet. Es keimen schon meine Radieschen. Nächste Woche werde ich wie immer ein paar Salate pflanzen. Zum Ende des Monats, wenn das Wetter es zulässt, werde ich die Paprika auspflanzen. Anfang Mai kommen dann die Gurken.
Da ich jedes Jahr Paprika oder Peperoni und Gurken im Gewächshaus kultiviere, habe ich heute auf der Hälfte, wo ich letztes Jahr angebaut habe, die Erde ausgetauscht. Es ist sehr wichtig, denn im Gewächshaus kommt es sehr schnell zu Bodenmüdigkeit durch wiederholten Anbau der selben Pflanzen. Der Boden wird dann auch gedüngt und bearbeitet. Die Paprika werden sich freuen. :-) In diesem Jahr will ich auch eine Zucchini im Gewächshaus haben, mit der Hoffnung dass sie schnell Früchte bringt. Ich esse so gerne Zucchini, besonders die eigenen.
Außerdem habe ich auch die Speisezwiebeln gesteckt. Die Zwiebeln habe ich vor dem Stecken im Wasser eingeweicht. Es verhindert, dass die trockene Zwiebeln aus dem Boden rausspringen, nachdem sie Feuchtigkeit aus dem Boden aufgenommen haben.
Die meisten Beete habe ich schon Anfang März vorbereitet, als wir kurz Mal den Frühling zu Besuch hatten. Jetzt muss ich nur nach und nach das Gemüse säen und pflanzen. Ich hoffe, das Wetter lässt es auch zu.
Ich muss auch unbedingt was mit dem Rasen machen. Er ist eine Katastrophe! Die Maulwürfe haben den ganzen Winter lang Winterspiele veranstaltet. Wer baut den größten Hügel, wer baut am schnellsten einen Hügel, wer baut die meisten Hügel in der kürzesten Zeit. Auch die Wühlmäuse haben kurz überlegt und ihren eigenen Wettbewerb ausgerufen. Wer in welcher Kategorie gewonnen hat, weiß ich nicht. Ich lasse es noch mal durchgehen ;-). Aber wenn es sich im nächsten Jahr wiederholt, werdet ihr sehen was ihr davon habt, ihr Maulwürfe und Wühlmäuse!!!
Da ist noch die Sache mit den Nachtschnecken, wie in jedem Frühling auch. Mit der Schneckenabwehr muss man sehr früh anfangen. Ich wollte schon anfangen, aber glücklicherweise (für die Nacktschnecken) habe ich kaum welche gefunden. Ich habe alle üblichen Verstecke abgesucht, und nur ganz wenige gefunden. Ob ein Wunder passiert ist, und die Schnecken den Winter nicht überlebt haben???