24 Dezember 2011

Fröhliche Weihnachten!

Liebe Besucher und Hobbygärtner, liebe Freunde,
ich wünsche Euch ein frohes Weihnachtsfest und ein paar schöne Stunden im Kreise der Familie und der Freunde.

Für das neue Jahr 2012 wünsche ich alles Gute, Gesundheit und viel Spaß im Garten!

Gosia
Die Kleingärtnerin

11 Oktober 2011

Herbstastern

Die Herbstastern sind meine Lieblingsherbstblumem. Es gibt unzählige Sorten davon. Manche blühen schon im September, die anderen erst ab Oktober oder sogar November. Es gibt niedrige Sorten sowie hochwachsende, bis ca. 1.30 m hoch. Farben von weiß über rosa und pink bis sehr dunkel Lila. Sie machen den Garten richtig bunt im Herbst.
Viele Insekten fliegen auch auf die Astern. Für viele ist es die letzte Gelegenheit  sich vor dem Winter die Bäuche voll mit Nektar zu schlagen.
Die Stauden sind besonders pflegeleicht. Der Gärtner hat damit fast keine Arbeit. Nur im Frühling die ausgetrocknete Pflanzenreste abschneiden und dann, die hohen Sorten, im Sommer zusammenbinden.
Wenn die Stauden einen guten Platz haben, vor allem sonnig, werden sie vom Jahr zu Jahr schöner. Leider auch jedes Jahr breiter. Wenn man nicht aufpasst, kann es passieren, dass im Blumenbeet nur noch Herbstastern blühen. Mir ist es auch schon Mal passiert. Trotzdem mag ich sie sehr.
Im Moment habe ich fünf Sorten. Die weiße ist eine ca. 1m hohe Aster, blüht ziemlich spät, erst im Oktober. Als ich sie gekauft habe, war sie auch weiß, aber nur ca 20 cm hoch. Früher habe ich noch Astern gekauft, leider hat kaum eine den Winter überlebt. Die, die ich habe, stammen alle aus den Nachbarsgärten oder von Freunden. Die wachsen sowieso am besten.

03 Oktober 2011

Sommer im Herbst

Er ist eine sehr angenehme Überaschung, der Sommer im Herbst. Es ist so warm, wie es in ganzem Sommer nicht war.
Gestern habe ich sogar noch ein paar Gurken und Zucchinis geerntet. Der Garten steht voll in Blüte. Ich finde die Herbstblumen sehr schön. Vor allem die vielen Sorten Staudenastern, von weiss über Rosa bis ins dunkle Violet. Dann kommen die Lampionblumen. Ich habe auch eine winterharte Fuchsie, sie sieht im Herbstsommer besonders hübsch aus.
Überhaupt ist der Garten in dieser Jahreszeit sehr schön, wären da nicht die vielen Spinnennetze. Die hängen wirklich überall. Habt ihr gewusst, dass eine Spinne jeden Tag ein neues Netzt knüpft?
Leider soll es ab morgen wieder kühler werden und wir bekommen den Herbst.

28 August 2011

Nichts, nur Regen...



Seit Wochen regnet es bei uns fast jeden Tag. Mal Gewitter, mal Regenschauer... Die Wasserpflanzen, die fühlen sich wohl, vielleicht noch die Gurken. Ach ja, die Nacktschnecken und Erdkröten bestimmt auch. Die gibt es dieses Jahr massenhaft. Über die vielen Erdkröten freue ich mich besonders. Sie sollen doch auch Nacktschnecken fressen. Also ihr, Nacktschnecken! Nächstes Jahr habe ich ganz viele Kröten in meinem Garten, ihr habt dann keine Chance mehr!
Wenn es im nächsten Sommer auch so viel regnet, dann sollte man vielleicht über den Anbau von Reis nachdenken. Man kann den Garten natürlich auch zu einer Wasserlandschaft umbauen, so mit Bachläufen und Wasserrutschen für die Frösche.
Aber wie es so ist, wenn man die Reisfelder bearbeiten will, dann kommt die große Trockenzeit. Also zum Ausgleich sollte ein Teil des Gartens als Wüstenlandschaft angelegt werden. Zum Beispiel eine Kakteenecke, die zusätzlich mit einem Regenschirm ausgestatten wird, für den Fall, dass es dann doch einen nassen Sommer geben wird.
:-)

01 August 2011

Scharf, schärfer, am schärfsten

Ich habe dieses Jahr wieder ein paar Peperonis im Gewächshaus gepflanzt. Und die Schnecken haben es nicht geschafft sie abzufressen ;-)
Die ersten habe ich schon geerntet. Die sind scharf! Ein Teil werde ich auf jeden Fall trocknen und zum Würzen benutzen.
Die Paprikas sind auch schon ganz groß, aber momentan noch nicht richtig reif. Sie sollen rot werden, jetzt sind sie noch gelb. Ich hoffe, es wird nicht zu lange dauern.
Die anderen Gemüse sind auch super. Seit ein paar Wochen essen wir abwechselnd Buschbohnen mit Kartoffeln und gefüllte Zucchinis. Dazu Salzgurken. Lecker!
Wir Kleingärtner haben es gut, oder? Wer hat schon so frisches Gemüse auf dem Tisch?

17 Juli 2011

Exotische Schmetterlinge


In Kiel, im Botanischen Garten, gibt es wieder mal eine Schmetteringsausstellung.
Man kann dort sehr viele exotische Schmetterlingsarten bewundern. Es ist wirklich etwas besonderes!
Die Ausstellung endet am 21. August.
Botanischer Garten Kiel

29 Juni 2011

Endlich blühen die Rosen


Meine Rosen blühen! Für die meisten ist es nichts aussergewöhnliches. Das Blühen ist doch das einzige, was Rosen so zu tun haben ;-)
Für mich ist es aber doch etwas besonderes. Denn ich sehe meine Rosen zum ersten Mal wieder blühen, seit der letzten vier oder fünf Jahre. Wir hatten Rehe in unserer Kleingartenanlage und die haben uns alles abgefressen. Rosenknospen, Phloxe, Erdbeerpflanzen, Sauerampfer und alles andere, was ihnen geschmeckt hat.
Wir alle mögen Tiere sehr, aber davon waren wir schon alle genervt. Wir haben diverse "Reh-Abwehr-Techniken" entwickelt, jedoch hat keine was gebracht. Dieses Jahr im Frühling habe ich noch Fussabdrucke gesehen, aber danach waren sie nicht mehr da. Ich habe gehört, das letzte Reh wurde von einem Auto überfahren. Ziemlich traurig, dafür haben wir alle unsere Rosen wieder. Aber ehrlich gesagt, wäre es mir lieber, wenn die Rehe abgewandert wären, anstatt von Autos überfahren zu werden.

13 Juni 2011

Ein Traum von Garten

Ich war heute wieder mal im Botanischen Garten in Kiel. Es ist sehr schön dort. Es gibt dort Treibhäuser mit vielen Klimazonen, von Gobi-trocken bis Nebelwald-kühl.
Alle zwei Jahre gibt es dort eine große Schmetterlingsschau. Ich habe sie schon zwei Mal besucht, dieses Jahr gibt es sie wieder.
Ansonsten gibt es im Botanischen Garten auch Gemüse, Blumen, seltene aber auch ganz gewöhnliche Bäume, sehr viele  schöne Rosen. Unter anderem die seltene grüne chinesische Rose, die ich schon mal gezeigt habe.
In dieser Zeit sind die Blumen besonders schön, wie der blaue Mohn oder die ganz vielen verschiedenen Primelarten, und, und und...
Solltet ihr mal in Kiel sein, besucht den Botanischen Garten, es lohnt sich wirklich.

02 Juni 2011

Lasst sie fressen!


Wir alle mögen Schmetterlinge, oder? Besonders wenn sie groß und bunt durch unsere Gärten flattern. So ein Zitronenfalter oder Admiral ist schön anzusehen. Die Nachtfalter werden schon weniger gemocht. Sie sind auch nicht so hübsch und wehe, wenn einer in das Schlafzimmer reinfliegt! Aber am wenigstens werden die Raupen gemocht. Raupen werden immer gleich beschuldigt Vielfraße zu sein und vielfach vernichtet. Dabei sind die meisten total unschuldig. Denn jede Schmetterlingsart braucht eine bestimmte Futterpflanze.Viele Schmetterlinge brauchen als Raupen Brennesseln, der Distelfalter, wie der Name schon sagt, mag Disteln. Die Raupe auf dem Foto, wird Mal ein Königskerzen-Mönch, die Raupe frisst sich gerade durch die Könisgskerzenblätter. Guten Appetit!

09 Mai 2011

Was für Schweine!


Ich war gestern im Tierpark Arche Warder. Es ist Europas größter Tierpark für seltene und vom Aussterben bedrohte Nutztier-Rassen, unter anderem auch Schweine. Und gerade die haben es mir so angetan. Wie die auf dem Bild. Ist das nicht eine wahre Geschwisterliebe? Es gab auch andere Tierbabys wie kleine Ziegen und Schafe. Leider gab es keine von meinen Lieblingsschweinen zu sehen, den Wollschweinen. Die sehen besonders lustig aus. Man muss sich vorstellen, ein Schwein verkleidet als Schaf. :-) Dafür gab es die rot-weißen Husumer Protestschweine und ein paar andere seltene Tiere.

05 Mai 2011

Frischer Salat ist sooo lecker!

Der Salat ist dieses Jahr besonders schön geworden. Ende März habe ich ihn im Gewächshaus gepflanzt, jetzt 6 Wochen später ist er fertig! Und lecker ist er, das müsst ihr mir glauben.
Die Kartoffeln kommen schon raus und die Zwiebeln stehen auch sehr gut.
Ich hoffe, das andere Gemüse wird sich auch so schön entwickeln. Sicher bin ich mir aber nicht. Bei uns hat es in den letzten Wochen fast überhaupt nicht geregnet. In den letzten 4 Wochen haben wir bei uns in Kiel gerade mal 4 mm Regen gehabt. Eine Besserung ist nicht in Sicht. In den nächsten Tagen soll es ein schönes sonniges Urlaubswetter geben. Die meisten freuen sich sehr darüber. Mir wäre ein kleines bis mittleres Gewitter lieber. Der Natur bestimmt auch...

19 April 2011

Ich habe eine Schlange gesehen...

...und sie war gar nicht wie unsere heimischen Schlangen. Ich habe sie in unserer Gartenanlage gesehen. Es war früher Nachmittag, sie hat gerade den Weg überquert. So konnte ich den Kopf nicht mehr sehen. Der Rest war aber äußerst interessant. Blau-grün-grau mit Streifen an der Seite. Nicht besonders dick, ungefähr so wie eine Ringelnatter. Leider konnte ich kein Foto machen. Ob sie aus einem Terrarium abgehauen ist? Oder war es keine Schlange, sondern nur das Endstück eines Kleingartenmonster? :-)

10 April 2011

Ich bin schon fast fertig!


Wir haben gerade den 10. April und ich habe schon fast alles gemacht. Ich war noch nie so weit wie in diesem Jahr. Das Wetter war relativ gut, sonnig mit etwas Regen, dazu teilweise richtig warm. So hat man auch Lust auf die Gartenarbeit. Aber nicht nur ich habe es so eilig. Die Nacktschnecken sind schon da, und die Zecken auch. Gerade gestern habe ich schon eine gehabt.
Es tut sich auch sehr viel im Flugverkehr. Die Schmetterlinge und Bienen sind schon seit einigen Tagen unterwegs. Ich habe auch sehr viele verschiedene Vogelarten beobachtet, die ich in vorigen Jahren gar nicht gesehen habe. Die Frösche sind auch schon gesichtet, bzw. gehört worden. Ich denke, es wird ein "tierreiches" Gartenjahr. Ehrlich gesagt, auch das eine oder andere Tier würde ich schon gerne verzichten. Ich hoffe, wir haben nicht ganz so viele Rehe im Garten. Bislang wurden noch keine gesichtet. Ich möchte gerne wieder mal meine Rosen blühen sehen. Die Nacktschnecken, Wühlmäuse und Zecken würde ich gerne aus meinem Garten verbannen, aber wie??? Ich habe schon alles Mögliche versucht.

14 März 2011

Ein erster Frühlingstag!

Gestern haben wir einen schönen Frühlingstag gehabt. Ich habe den ersten Zitronenfalter in diesem Jahr gesehen. Er ist durch mein Garten geflattert als wäre es Mai und mindestens 20 Grad warm. Was für ein toller Anblick! Die Bienen waren auch schon unterwegs. Da noch nicht so viel blüht, haben sie nicht so große Auswahl an Futter, meine Krokusse haben sie auf jeden Fall gemocht.
Im Gewächshaus waren es gestern ganze 22 Grad! Wie herlich! Die Salate sind schon am wachsen. Die Parika und Peperoni werden erst im April dorthin umziehen. Bis dahin müssen sie auf der Fensterbank in meiner Küche warten. Die Peperoni habe ich am Samstag pikiert. Sie haben schon das dritte Paar Blätter und entwickeln sich prächtig. Die Tomaten sind noch ganz klein, ca. 5 cm, aber ich denke, sie holen es nach. Ich habe sie erst vor drei Woche ausgesät.
Über das Wochenende habe ich die meisten Gemüsebeete vorbereitet. Und in den Blumen habe ich auch mit dem Frühlingsputz angefangen. Schade nur, die kommende Woche soll deutlich kühler werden, kaum über 5 Grad aber danach kommt bestimmt der Frühling und er bleibt dann auch :-)

09 März 2011

Alle Jahre wieder: Der Anfang

Seit ein paar Tagen haben wir keinen Frost mehr. So konnte ich endlich im Garten anfangen. Die Gemüsebeete konnte ich zwar noch nicht bearbeiten, da der Boden noch halb gefroren war. Aber ich habe das Gewächshaus vorbereitet und gestern die ersten Salate gepflanzt. Ich hoffe, es bleibt ein paar Tage warm, dann werden sie besser anwachsen.
Ich habe auch angefangen die Blumenbeete vom Unkraut zu befreien. Dabei habe ich ganz viele Mäuselöcher entdeckt. Allerdings waren es nicht soviele wie ein Jahr davor.
Die Peperoni auf dem Fensterbank entwickeln sich super, dafür ist die Paprika nicht so schön. Komisch, denn sie stehen nebeneinander, für die Aussaat habe ich die selbe Erde benutzt, und alle werden gleichzeitig gegossen. Na ja, da kann ich nur hoffen, dass die Paprika noch aufholen.
In den nächsten Tagen soll es wieder regnen, etwas schade, denn ich habe richtig Lust auf Gartenarbeit.

15 Februar 2011

Der Frühling kommt bald...

Der Winter ist immer noch voll in Gange. Bei uns hat es wieder geschneit den ganzen Tag. :-( 
Trotzdem hoffe ich, bald wieder etwas im Garten zu machen. Zu Hause habe ich auf jeden Fall schon angefangen. Ich habe Peperoni, Paprika und Löwenmäulchen ausgesät. Sie haben schon gekeimt. Für den besseren Wuchs werde ich sie für paar Stunden täglich unter die Lampe stellen. Bis sie in das Gewächshaus können, dauert es noch ein paar Wochen. Die Tage werde ich noch Salate und vielleicht die Tagetes aussäen.  Ich muss noch genau planen was wo gepflanzt wird. Jedes Jahr aufs Neue ist das puzzeln angesagt. Aber im Grunde genommen ist die Mischkultur gar nicht so kompliziert. Die richtige Fruchtfolge sollte man aber schon beachten. Nur so bleibt der Boden fruchtbar und gesund. Als eine Kur für zwischendurch kann man die Ringelblumen aussähen oder zwischen den Gemüsereihen ein paar Tagetes auspflanzen. Aber wie alle wissen, Vorsorge ist besser als Nachsorge, auch im Garten. Besonders wichtig ist die Fruchtfolge bei folgenden Gamüsearten: Kohlgewächse, Lauch, Zwiebeln, Karotten, Erbsen, Kartoffeln und Petersilie. Es müssen mindestens 3 Jahre dazwische legen. Falls es trotzdem zu einem Befall durch Kranheiterreger kommt, verlängert sich die Zeit um weitere Jahre, in manchen Fällen bis 7 Jahre. 
Mehr über Mischkultur und Fruchtfolge hier: Mischkultur.